14.01.2021 - La cucina italmarket: Pasta e Lenticchie

Die italmarket-Rezepte zum Nachkochen. Für mehr Italien auf dem Teller!

 

*Original italienische Delikatessen! Italienischer geht nicht!*

Pasta e Lenticchie

Brrrrr…..

etwas wärmendes für die Seele muss auf den Tisch!

In der kalten Jahreszeit liebe ich Eintöpfe und herzhafte Suppen, die einen von innen kuscheln. Überwiegend im südlichen Teil Italiens gibt es eine Vielzahl von Rezepten, die in Eintopf-Manier Pasta mit Gemüse kombinieren.

Die Rezepturen entstammen der sogenannten Cucina Povera, also der armen Küche. Gekocht wurde das, was man selbst auf dem Feld anbaute oder zur Hand hatte. So finden sich Rezepte mit Kartoffeln, Bohnen, Kicherebsen oder auch Linsen.

Allen gemein ist die Zubereitung mit meist kurzformatigen Pastasorten oder einem gemischten Satz, also einer Mischung aller übrig gebliebenen Pastareste.

Heute die Version mit Linsen.

Das hat so rein gar nichts mit der schwäbischen Spezialität zu tun, den Linsen mit Spätzle ;-)

Los gehts.

Dazu verwende ich Berglinsen aus Umbrien, die ich einige Stunden in lauwarmem Wasser einweiche. Dann setze ich ein soffritto aus dem Dreigestirn Stangensellerie, Möhre und Knoblauch an und lasse das in Olivenöl langsam anziehen.

Sobald alles schön Geschmack entfaltet hat, gebe ich die Linsen in den Topf, drehe etwas auf und röste diese mit etwas Tomatenmark an.

Mit einem Glas Weißwein ablöschen. Sobald dieser verdampft ist, etwas Tomaten zugeben. Ich entscheide mich für gewürfelte Dosentomaten, man kann aber auch passierte oder ganze Tomaten verwenden, je nach dem, welche Konsistenz man wünscht. Gewürzt wird mit fein gehacktem Rosmarin, Thymian, Oregano, etwas in Ringe geschnittene Chili und Lorbeer.

Alles bei mittlerer Hitze eine gute Stunde köcheln lassen. Nebenbei brate ich in einer Pfanne etwas grob gewürfelten Guanciale an. Sobald die Linsen fast bissfest sind, gebe ich die Pasta, in diesem Fall Tubetti, zu den Linsen und koche diese al dente.

Dieses Gericht kann man als Suppe bzw. Eintopf mit Einlage oder als Pasta-Gericht servieren. F

ür Letzteres einfach die Flüssigkeitsmenge etwas reduzieren. Eine großzügige Portion in einen Suppenteller geben, mit etwas Rosmarin dekorieren, den Guanciale drüber und anrichten.

Das italmarket.team wünscht viel Spaß beim Nachkochen und Buon appetito!

 

Zutaten für 4 Personen:

400 Gramm kurze Pasta (am besten von Di Martino aus Gragnano)

400 Gramm Berglinsen aus Umbrien

800 Gramm Pomodori Pelati La Metelliana

150 Gramm Guanciale (Speck von der Schweinebacke aus unserer Frischetheke)

je 1 Möhre, Stangensellerie und Knoblauch

Kräuter nach Belieben (Rosmarin, Thymian, Lorbeer, Chili)

Pecorino Romano nach Belieben

Olio di Oiva Extra Vergine Nonna Angela aus Kampanien nach Belieben.